Donnerstag, 24 Dezember 2009 17:22

Es gibt viel zu tun, packen wir es an!

geschrieben von  Dirk C. Fleck
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Hallo aus Down Under!

Wichtig ist uns, die Aufmerksamkeit auf die „Needs“ zu lenken, Menschen zu begeistern, einfache Lösungen für eine Welt im Gleichgewicht zu finden. Hierzu einige Anregungen...

1. Solar Home Systeme gibt es, aber bezahlbar, robust, effektiv aufeinander abgestimmt, intelligente Schaltung für die Basisversorgung auf unterem Level, das ist alles noch Stückwerk. Wer kann solche Basispakete zusammenstellen?

2. Purgierölkocher werden seit über 5 Jahren von Bosch Siemens Hausgeräte (BSHG) für den low budget Markt entwickelt und „erforscht“, ohne das solch ein Produkt zu kaufen wäre. Solch ein Kocher auf dem Markt kann den Anbau von Pionier-Begrünungs-Wüsten-Zurückdräng-Pflanzen entscheidend fördern und den Brenn-Abholz-Verwüstungs-Kreislauf stoppen. Laut Gerüchten sollen einige Kocher seit 5 Jahren auf den Philippinen im Test sein. Seit 5 Jahren versuchen wir vergeblich für Guinea solch einen Kocher zu erwerben. Wir alle können durch Nachfragen ein wenig Druck machen auf den BSHG Verein und einige können Alternativen entwickeln. (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, …)

3. Mit Wasserlosen Sanitärsystemen, Toiletten ohne Wasserspülung, durch die Trocknung der Fäkalien können 80 % aller MagenDarm Krankheiten, 80 % der Kindersterblichkeit verhindert werden!!! Durch das getrennte Auffangen des Urins kann wertvoller Dünger gewonnen werden!!!

Das Design unserer wasserlosen Holzurinale findet Zustimmung und kann mit einfachen Mitteln nachgebaut werden. Eine kostengünstige Plastikausführung als Massenware haben wir bis heute leider nicht realisieren können. Trocken-Trenn-Toilettensitze mit Urin Separierung gibt es, sind aber wenig bekannt.
….

Dies sind nur einige „technische“ Basis Needs aus unserem Arbeitsfeld. Allen Interessierten stellen wir gerne unsere Erfahrungen zur Verfügung und Praktikanten sind herzlich willkommen. [mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!] Wir wissen, dass auch das Geld-, Wirtschaft-, Arbeit-, Gesundheit-, …System grundlegender Veränderungen bedürfen und sind an allen Erfahrungen interessiert. Wir freuen uns, in www.tahiti-virus.org eine Plattform für den Gedankenaustausch positiver Nachrichten und Erfindungen gefunden zu haben und auf die Anregungen im Tahiti Virus Buch im nächsten Jahr.

Ulla und Christian
Mangawhai New Zealand

Die Maeva Trilogie

Maeva Trilogie frei t

Das Tahiti Projekt ist der erste Teil der Maeva Trilogie.

Danach erschienen sind

Maeva (Der Südsee Virus)

sowie

Feuer am Fuss

Die Romane sind dennoch eigenständige Geschichten und können problemlos ohne Vorkenntnisse gelesen werden.

 

jetzt bestellen

Login Form