Mittwoch, 21 April 2010 17:42

Die SEKEM-Kommune und das Tahiti-Projekt

geschrieben von  Dirk C. Fleck
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Gute, ja fast sensationelle Nachrichten erreichten uns heute. Helmy Abouleish und SEKEM, seine ägyptische Initiative für nachhaltige Entwicklung, ließen uns wissen, dass sie das Tahiti-Projekt tatkräftig unterstützen möchten! In einem Schreiben von SEKEM teilte uns die Leiterin des Nachhaltigkeitsmanagements, Magdalena Kloibhofer, folgendes mit...

"Helmy Abouleish bittet mich, Ihnen herzliche Gruesse auszurichten. Konstanze Abouleish war begeistert von dem Buch 'Das Tahiti-Projekt', das wirklich Hoffnung macht - ebenso wie auch ich persoenlich - und es macht seither seine Runde auf SEKEM. Ich haette ebenfalls gerne schon frueher Kontakt zu Ihnen aufgenommen und ueber weitere Zusammenarbeit und Austausch mit SEKEM gesprochen. Selbstverständlich moechten wir das Projekt weiterhin tatkraeftig unterstuetzen, und wir werden Ihnen sehr gerne einen Letter of Intent mit auf den Weg geben."

SEKEM besteht aus einer erfolgreichen Unternehmensgruppe und einer von dieser unterstützten Stiftung mit vielfältigen Institutionen im Gesundheits- und vor allem Erziehungsbereich bis hin zur im Aufbau befindlichen Heliopolis University for Sustainable Development.

Da bekommt Eric ein richtiges Pfund in die Hand, wenn er Ende April nach Tahiti fliegt. Wem die SEKEM-Kommune nichts sagt, der sollte sich im Internet unter www.sekem.com informieren. Was in der ägyptischen Wüste in den letzten Jahren aus dem Nichts entstanden ist, gehört wohl zu den beeindruckendsten Zeugnissen, die der auf der ganzen Welt in Gang gekommene Paradigmenwechsel bisher vorzuweisen hat.

Die Maeva Trilogie

Maeva Trilogie frei t

Das Tahiti Projekt ist der erste Teil der Maeva Trilogie.

Danach erschienen sind

Maeva (Der Südsee Virus)

sowie

Feuer am Fuss

Die Romane sind dennoch eigenständige Geschichten und können problemlos ohne Vorkenntnisse gelesen werden.

 

jetzt bestellen

Login Form